rotpoetin.de
      Der andere Blick

Wirklichkeit – Wahrheit – Realität ?

Eine Gesellschaft setzt sich aus vielen Gruppen und daraus entstehend vielen   Familien und diese wiederum setzen sich aus vielen einzelnen Menschen, Inidviduen, zusammen.

Jedere Mensch ist mit gleicher Würde geboren, wird aber im Laufe seines Lebens unterschiedlich geprägt und entwickelt sich individuell. Zum Glück, sonst wären wir ja alle uniformiert.

Aber, da gibt es ja die, die man als „krank“ bezeichnet, als „psychisch krank“.

Ganz schlimm ist in diesem Zusammenhang, wenn jemand eine Psychose hat.

Kleine Definition:


„Psychosen - Krankheitsbild
  Das Krankheitsbild bei Psychosen ist sehr vielfältig. Es gibt jedoch einige Symptome, die häufig auftreten: Führend sind Störungen des Denkens und der Wahrnehmung. Besonders charakteristisch sind Wahnvorstellungen und Halluzinationen (meist akustisch, aber auch Geruchs-, Geschmacks-, Tast- und optische (Gesichts-) Halluzinationen). Wahnsymptome treten häufig in Form von Verfolgungswahn oder Beziehungswahn auf, bei denen der Betroffene Wahrnehmungen fälschlicherweise auf sich bezieht. Manche Betroffene haben den Eindruck, dass die Umwelt nicht mehr real sei oder sie selber nicht die Person seien, die sie sein scheinen, ferner dass die eigenen Gedanken auch von anderen wahrgenommen oder beeinflusst werden können (sog. Ich-Störungen). Die Denkstörungen zeigen sich häufig in der Form von Problemen im formalen Denkablauf, was als Unkonzentriertheit oder Verwirrtheit erscheinen mag. Häufig begleiten Stimmungsschwankungen die psychotischen Symptome.“  
   https://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/psychiatrie-psychosomatik-psychotherapie/stoerungen-erkrankungen/psychosen/krankheitsbild/  
   


Wenn also jemand sagt, er fühle sich von diesem oder jenem bedroht und müsse ihn deshalb umbringen, 
dann reagiert sein Umfeld so:

„Oweh, er ist wieder krank. Er muss in die Klinik, am besten zwangsweise, zum Schutz, für ihn, aber auch für andere. Hat er seine Tabletten wieder nicht genommen“  

Und dann gibt es da die Politiker aller Länder, die sich gerne im Krieg vereinigen, die uns nicht nachvollziehbare Dinge erzählen.

Kleines Beispiel:

„Deutschland geht es so gut wie nie.“

„Wir müssen uns gegen Nordkorea, Russland oder wen auch immer schützen. Zur Not auch mit dem sogenannten Erstschlag.“
  

Sie haben vielleicht andere Wörter benutzt, aber der Sinn ist der selbe.

Und wie reagiert das Umfeld, heißt, der große Teil der Bevölkerung?

Er übernimmt die realitätsverlustigen Wahnvorstellungen, die von manchen auch Lügen genannt werden.

Aber können wir unterscheiden, ob manche Politiker noch lügen oder schon krank sind?
Brauchen wir nicht langsam mal „Political correctness Hospitals“?
  

Warum sperren wir die einen weg und laufen den anderen hinterher, saugen ihre Worte auf und integrieren sie in uns, obwohl sie nicht die Realität widerspiegeln, sondern nur die imperialistischen Wahnvorstellungen machtbesessener Individuen?  

Können wir unterscheiden, ob sie noch lügen oder schon dran glauben?
Warum gibt es keine Verpflichtende psychiatrische Begutachtung der Realitätsverlustigen Kreativitätspolitischen Machtmenschen?

Weil alle vor ihrer vermeintlichen Macht Angst haben oder weil den Machtmenschen ein Vertrauensvorschuss gegeben wird?
Wir in unserem Demokratie genannten Land haben anscheinend ganz vergessen:

„Artikel 20 Absatz 2 des Grundgesetzes:“
„(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt. „
  

Wenn man jetzt mal davon ausgeht, dass sich immer wieder zeigt, diese benannten Organe sind fernab des Volkes, fühlen sich nicht mehr zum Volk zugehörig und handeln gegen das Volk, stellt sich doch die Frage:

Warum wählt das Volk sie noch?

Es gibt da noch den Absatz 4, der im Gegensatz zu den Absätzen 1-3 nicht durch die Unabänderlichkeit geschützt ist.

„(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist. “
  

Es wird deutlich: Da haben sie sich vorsorglich geschützt. Denn eigentlich sind sie schon lange dabei die Ordnung zu beseitigen, denn dem Volk wird schon lange die Macht durch lügen und betrügen und somit ignorieren des Wählerwunsches entzogen.

Noch ist Abhilfe möglich. Aber nur alle vier Jahre und wenn man sich die Regelungen ansieht wird deutlich, dass uns die Macht schon durch die Regelungen genommen ist.

Ich plädiere für eine präventive psychiatrische Vorab Begutachtung angehender Politiker. Denn manche oder viele sind längst Wahnsinnig und realitätsfern.