rotpoetin.de
      Der andere Blick

15.03.2018 

Der Mensch als Monster

Man liest zur Zeit viel über Wölfe. 

Die einen mögen sie, die anderen wollen sie in Deutschland wieder ausrotten.

Gestern kam mir der Gedanke: Würden die Menschen noch mit Keulen aufeinander einschlagen, ginge es der Natur besser. Aber mit dem eigenen heraus zivilisieren aus der Natur, versucht der Mensch immer mehr, die Natur an den Menschen anzupassen, anstatt dass er sich als Teil der Natur wahr nimmt.

Für die Natur und damit für die Überlebens Sicherung, auch für den Menschen, ist der Mensch ein Monster.

Aber vielleicht schafft sie es ja noch, die Natur, sich nachhaltig vor den endgültigen Auswirkungen des Menschen zu schützen.